Zwischenfazit meiner Teilnahme an einer Mastermind und wozu das alles gut ist

Relativ gesehen, bin ich mit etwa 2,5 Jahren noch nicht sehr lange selbständig. Bevor ich Ende 2017 den Schritt in die Selbständigkeit machte, habe ich mir natürlich alles wunderbar überlegt: Was will ich anbieten? Welche Kunden möchte ich ansprechen? Wie wird mein Leben als Selbständige sein?

Dazu kamen noch jede Menge Unsicherheiten: Werde ich es schaffen, genug Geld zu verdienen? Was ist, wenn mal eine Durststrecke folgt? Wie will ich immer genug Zeit für Kunden, Akquise und Privatleben haben? In der Umsetzung war bisher alles halb so wild. Es gibt gute und weniger gute Phasen, aber insgesamt gesehen ist die Selbständigkeit für mich ein schöner Zustand.

Wenn es einfach nicht mehr passt 🙁

In den letzten Monaten von 2019 ist jedoch immer mehr ein ungutes Gefühl in mir gewachsen, eine Unzufriedenheit hat sich breit gemacht. Ich war nicht mehr so richtig glücklich mit dem, was ich machte. Aber was tun? Wieder in eine Anstellung gehen, war und ist zum jetzigen Zeitpunkt für mich keine Option. Die Selbständigkeit als Konzept an sich ist ja genau mein Ding. Ich habe also das getan, was wohl so einige andere in so einem Fall auch tun: Meine innere Stimme gekonnt ignoriert. Warum? Mir ist schon immer klar, dass ich selbst für mein Glück verantwortlich bin, aber ich hatte einfach keine Idee und keine Inspiration, was ich denn stattdessen machen möchte. Also machte ich weiter wie bisher, kümmerte mich um Facebook und Instagram Kanäle von Kunden und bot Beratungsstunden für Social Media Marketing an.

DIE Mastermind…

Im Frühjahr dann flatterte eine Mail in mein Postfach, die sofort meine Aufmerksamkeit hatte. Die Einladung zu einer Pinterest Mastermind. Was ist eine Mastermind, fragst du dich? Es ist wahrscheinlich überall ähnlich. In diesem Fall ist die Mastermind eine kleine Gruppe von Pinterest Beraterinnen, die gemeinsam online in einigen Workshops und Calls über drei Monate an ihren Zielen und Angeboten arbeiten und sich gegenseitig durch Lob und Kritik unterstützen. Eine Gruppe von Expertinnen also, und ich, die eine werden wollte.

Ich habe nicht lange überlegt. Alexandra Polunin hat diese Mastermind ins Leben gerufen, ich verfolge sie schon sehr lange auf Pinterest, über ihren Blog und ihren Newsletter. Ich wusste, dass sie absolut die Richtige für mich war, um mich zu coachen. Und da war dieser Lichtblick, diese Inspiration und Motivation und vor allem: DIE Idee! Ich würde mich strategisch neu ausrichten, Facebook und Instagram nur noch für meine laufenden Kunden betreuen und mich zukünftig mit Pinterest Management und Beratung positionieren. Onlineshops und Webseiten würde ich weiterhin im Portfolio behalten und somit meine beiden Leidenschaften für Technik und kreatives Marketing verbinden.

Mastermind – ein Zwischenfazit

Meine allererste Mastermind – was würde mich da alles erwarten? Noch stecken wir mittendrin, deswegen möchte ich darauf nur kurz eingehen. Ich habe in Bezug auf meine neue Strategie nach nicht mal 4 Wochen schon mehr erreicht und umgesetzt, als im ganzen ersten Quartal 2020. Ich werde gerne noch einen ausführlicheren Artikel darüber schreiben, sobald die Mastermind Ende Juli vorbei ist und ich auch ein Fazit ziehen kann.

Womit ich zu Beginn der Mastermind nicht gerechnet habe: Was für großartige Kontakte innerhalb der Gruppe entstehen würden! Ein Shoutout und großes Danke an dieser Stelle an euch, ihr seid großartig! 🙂

Einfach machen

Was ich in den letzten Jahren definitiv gelernt habe: Einfach machen ist besser als zu lange über etwas nachzudenken, zu lange an etwas bis zur (vermeintlichen) Perfektion feilen, zu lange mit der Umsetzung einer Idee zu warten. Und: Wenn du an irgendeinem Punkt bist, wo du alleine nicht mehr weiterkommst, hol dir den Support und die Hilfe von außen. Es lohnt sich!

Lust auf Pinterest? Hier findest du kurze Video Tutorials für Pinterest Einsteiger


2 Kommentare

Oli Gehrmann · 15. Juni 2020 um 7:21

Freut mich, wenn du etwas gefunden hast, mit dem du glücklich bist. Ich bin mir sicher, dass du auch viele KundInnen im Bereich Pinterest sehr glücklich machen wirst. 🙂

    Bettina · 15. Juni 2020 um 12:41

    Vielen Dank Oli! Ich merke immer mehr, dass es genau die richtige Entscheidung war 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.