5 Gründe für Social Media in Unternehmen | Bettina Stoi

Ich brauche kein Social Media! Oder doch?!

Natürlich brauchst du! Ja, und was mache ich dann damit?

In 2017 nutzten nur 40% der deutschen Unternehmen Social Media als Marketinginstrument. Im Vergleich zu 2016 sind die Zahlen sogar um 3% Punkte gesunken. Zum Vergleich: Spitzenreiter in Europa ist die kleine Insel Island – hier nutzen in 2017 bereits 77% der Unternehmen Social Media. (1)

Warum entziehen sich so viele Unternehmen den sozialen Netzwerken? Aus meiner Erfahrung liegt es häufig an mangelnder Zeit, keinem persönlichen Interesse an diesem Medium (wohlgemerkt: was für dich gilt, muss für deine Kunden nicht zwangsläufig auch gelten) oder einfach an fehlendem Wissen, wie Social Media im Unternehmen effektiv eingesetzt werden kann.

In meinen Augen vereinen sich hier viele Vorteile (auf die Nachteile komme ich später). Bist du noch nicht in den sozialen Netzwerken vertreten, aber einige oder viele deiner Mitbewerber? Je nachdem, wie sich diese positionieren und nach außen darstellen, ist deine Chance groß, dass du etwas verpasst.

5 Vorteile von Social Media für dein Unternehmen

  • Soziale Netzwerke sind ideale Marketingplattformen, egal, ob du ein Produkt verkaufen möchtest, eine Dienstleistung anbietest oder einfach nur Bekanntheit für eine Marke erreichen willst
  • Social Media kurbelt deinen Umsatz an, wenn du es richtig machst
  • Du findest deine Zielgruppe und kannst Sie ohne große Streuverluste (wie oft im klassischen Marketing, vielleicht hast du dich auch schon mal gefragt, warum du kein oder kaum Feedback auf deine Flyer oder Postmailings bekommst) ansprechen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du weißt, wer deine Zielgruppe überhaupt ist und wie sie tickt
  • Du kannst deinen Bekanntheitsgrad steigern und mehr potentielle Kunden auf dein Unternehmen oder deine Dienstleistung aufmerksam machen
  • Du hast einen engeren Kontakt zum Kunden, kannst die Kundenkommunikation verbessern und dadurch etwas für die Kundenbindung tun. Außerdem setzt das Thema Kommunikation mit dem Kunden auch Signale für alle deine Follower. Je nachdem, wie du mit Ihnen kommunizierst, werden sie das als positiv oder negativ bewerten. Und nebenbei bemerkt: Kundenbindung = Unternehmenserfolg!
Statistik gruende-fuer-die-nutzung-von-social-media-durch-unternehmen-in-deutschland-bis-2016
Die Hauptgründe, warum Unternehmen Social Media bereits nutzen nochmal zusammengefasst​, Quelle: Statista

Da gibt es bestimmt einen Haken!

Social Media für Unternehmen hat leider auch den ein oder anderen Nachteil – du hast nicht die volle Kontrolle über deine Daten & Follower. Die Plattformen behalten sich das Recht vor, eine Seite oder ein Konto jederzeit sperren zu können, oder die Nutzung für Unternehmen nur noch kostenpflichtig anzubieten – was natürlich den worst-case darstellt. Für eine Sperrung können triftige Gründe vorliegen, im Einzelfall aber auch nicht. Dann ist alles erst einmal weg, keine Seite, keine Follower mehr, keine Kommentare oder Bewertungen. Deswegen ist eine eigene Kundendatenbank oder Mailingliste auch so wichtig.

Oft bekomme ich auch das Feedback von Kunden, dass sie die Bewertungsfunktion nicht befürworten oder gar die Kommentarfunktion komplett abschalten, weil zu viel Spam ankommt, der die echten Follower nervt. Werden Spam-Kommentare auf facebook vom Admin nicht gelöscht, habe ich als neuer Besucher der Seite nicht unbedingt einen positiven ersten Eindruck. Es ist ähnlich wie mit einem Garten – das Social Media Profil muss genauso gepflegt und von Unkraut befreit werden. Eine komplette Sperrung verhindert aber Interaktion und Engagement echter und interessierter Follower und ist aus meiner Sicht nicht empfehlenswert. Investiere also lieber in eine gute Seitenmoderation und lege dir für den Fall von schlechten Kritiken (ob berechtigt oder unberechtigt) eine Antwortstrategie zurecht.

Trotz einiger negativer Punkte überwiegen in meinen Augen die Vorteile.

Wo sollte ich mit meinem Unternehmen präsent sein?

Die wichtigsten Plattformen sind nach Meinung von 5726 Marketingverantwortlichen in Deutschland (2)

Statistik umfrage-zu-den-wichtigsten-social-media-plattformen-fuer-das-marketing-weltweit-2018
Die wichtigsten Plattformen sind nach Meinung von 5710 Marketingverantwortlichen in Deutschland in dieser Reihenfolge, Quelle: Statista (2)

WhatsApp wird hier noch nicht als Social Media Kanal definiert, was sich in kurzer Zeit durch die relativ junge Variante von WhatsApp Business ändern kann. Wie sich die Plattform hier weiter ausbaut, bleibt abzuwarten. Meine Einschätzung dazu: Auch hier wird die Nutzung wachsen, da immer mehr Kunden diese Art der Kontaktaufnahme als schnell und bequem empfinden. Ein weiterer Kommunikationskanal also, der betreut werden möchte. Ich erwarte ebenso, dass mit der Zeit die Funktionen für Unternehmen ausgebaut und optimiert werden, also noch stärker die Bedürfnisse der Zielgruppe treffen.

Welche sozialen Netzwerke für dein Unternehmen die richtigen sind, musst du herausfinden. Ich empfehle in der Regel 2 bis 3 Plattformen richtig zu bespielen, anstatt überall nur so halb mitzumischen. Es kommt unter anderem sehr stark darauf an, wer deine Zielkunden sind, wo sie sich bewegen & was für ein Produkt du anbietest, ob du regional oder überregional vertreten bist usw.

Als Beispiel: 63% der facebook-Nutzer sind zwischen 14 und 29 Jahre alt, weitere 38% sind zwischen 30 und 49 Jahre. Auf instagram liegt der Anteil der 14 bis 29jährigen bei mittlerweile 50%! (3)

In Deutschland nutzen 30 Millionen Menschen facebook und 15 Millionen sind auf instagram (4), Tendenz hier steigend. Mit ein wenig Mathematik kann man sich nun das Potential für das eigene Unternehmen ausrechnen.

Du siehst, es gibt viele Faktoren, die man bei der Entscheidung für die passende Plattform bedenken muss. 

Hast du Fragen, Anregungen oder Wünsche, worüber ich noch schreiben könnte? War dieser Artikel nützlich für dich? Schreib es mir gern in die Kommentare oder schicke eine Mail an mail[@]bettinastoi.de.

Quellen

(1) Eurostat. n.d. Anteil der Unternehmen in Europa, die soziale Medien nutzen im Ländervergleich in den Jahren 2016 und 2017. Statista. Zugriff am 11. Dezember 2018. Verfügbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/188620/umfrage/einsatz-von-social-media-marketing-durch-firmen-in-europa/

(2) Social Media Examiner. n.d. Welche Social Media Plattform ist für Ihr Unternehmen am wichtigsten?. Statista. Zugriff am 11. Dezember 2018. Verfügbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/463928/umfrage/wichtigste-social-media-plattformen-fuer-marketingverantwortliche/

(3) ARD, ZDF. n.d. Anteil der Nutzer von Social-Media-Plattformen nach Altersgruppen in Deutschland im Jahr 2018. Statista. Zugriff am 11. Dezember 2018. Verfügbar hier (nur mit Premium Account) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/543605/umfrage/verteilung-der-nutzer-von-social-media-plattformen-nach-altersgruppen-in-deutschland/

(4) Horizont. n.d. Anzahl der Nutzer von Facebook und Instagram in Deutschland im Jahr 2017 (in Millionen). Statista. Zugriff am 11. Dezember 2018. Verfügbar unter (nur mit Premium Account) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/503046/umfrage/anzahl-der-nutzer-von-facebook-und-instagram-in-deutschland/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.